5-Tage-Tour: Phi-Ta-Khon, Naturschönheiten und Lebenskunst





Phi-Ta-Khon, Naturschönheiten und Lebenskunst
Loei und der Nord-Isan - Thailand ganz anders

Gleich vorweg, Loei ist anders und Loei ist wunderschön. Eine faszinierende Hügel- und Berglandschaft, traditioneller Lebensstil, Spiritualität, Animismus, zufriedene Menschen, Nationalparks und der mächtige Mekong, das sind die Markzeichen dieser Region. Ausländische Touristen "verirren" sich nur selten hierher. Wer einmal hier war, wundert sich darüber. Denn hier gibt es ein vielfältiges und wunderschönes Stück Thailand zu entdecken.

 

Loei liegt im Nordosten des Landes im nördlichen Teil des I-San. Die nördliche Grenze dieser entlegenen Provinz bildet weitgehend der Lauf des Mekong an dessen anderen Ufer sich Laos mit der Hauptstadt Vientiane befindet.

In Thailand ist besonders der Ort Dansai dieser Provinz bekannt, zum einen wegen seiner eigenwilligen traditionellen Musik und zum anderen wegen der spirituellen Zeremonie des Phi-Ta-Khon-Tanzes. Geisterglauben und Buddhismus prägen hier nach wie vor das Alltagsleben. Weit ab von dem modernen Leben der Großstädte wie Bangkok oder Chiang Mai hat sich hier ein Lebensstil in Einklang mit der Natur, den Traditionen und des Glaubens erhalten der den Besucher beeindruckt.

Unsere 5-Tage-Tour zeigt Ihnen die facettenreiche Schönheit und ist sowohl für Thailand-Neulinge als auch Thailand-Kenner zu empfehlen. Wir starten die Tour in Bangkok und sie endet wahlweise in Udon Thani für die Rückreise nach Bangkok (Zug oder Flug) bzw. die Weiterreise nach Chiang Mai (Flug) oder an der Freundschaftsbrücke zu Laos für das Anschlussprogramm in Vientiane und Nordlaos mit Luang Prabang.

Highlights & Stationen:

  • Buddhas Fußabdruck im Wat Phra Buddha Bat
  • Sri Thep Historical Park - eine alter Ort im Khemer-Stil
  • Ökofarm Rai Kamnan Chul
  • Dansai - die Stadt der Geister und Phi Ta Khon
  • Phi Ta Khon Museum
  • Meditationszentrum Wat Pa Neramit Vipatsan
  • Besuch in Madame Kampan's House mit Kochdemonstration und Mittagessen
  • Flusstempel Phrathat Si Song Rak im laotischen Stil
  • Chachanat Woodland Resort - auf Tuchfühlung mit der Natur
  • Phu Luang Wildlife Sancturary - Big Mountain Nationalpark
  • Ban Na Or - ein über 400 Jahre altes Dorf
  • Thai Loei Ban Gang Plan - das Dorf der Weber
  • Chiang Khan - alte Stadt mit vielen Holzhäusern am Mekong
  • Kaeng Kood Koo - eine Insel in der Mitte des Mekongs
  • Namtok Than Thip Wasserfall bei Sang Khom
  • Drachentempel Wat Pa Phukon
  • Felsen- & Canyon-Garten Phu Phrabat Historical Park
  • Nong Khai - lebendige Provinzstadt am Mekong
  • Sala Kaew Ku - mystischer Skulpturenpark
  • Ban Chiang Ausgrabungsstätte - UNESCO-Weltkulturerbe (nur bei Tourende Udon Thani)
  • See der roten Wasserlilien bei Udon Thani (nur bei Tourende Udon Thani und von Oktober bis März wenn die Wasserlilien blühen)

Tour-Info:
5-Tage-Tour ab Bangkok als Privattour (nur für Sie) mit deutschsprachigem Tourguide
Reisezeit:
Diese Tour kann ganzjährig unternommen werden. Besonders schön ist sie aber von Oktober bis April. Ein Highlight ist es, zum Phi Ta Khon Festival in Dansai zu sein. Hier muss man aber sehr früh buchen, um überhaupt ein Zimmer zu bekommen.
Phu Luang Wildlife Sanctuary ist von Mai bis September geschlossen. Sofern Sie in diesen Monaten reisen, bieten wir ein alternatives Programm an.
Der See der roten Lilien bei Udon Thani blüht normalerweise von Oktober bis März.
Tourende:
a) Udon Thani Airport oder Bahnhof (Weiterreise ab 18 Uhr möglich)
b) Freundschaftsbrücke zu Laos (für Anschlussprogramm in Laos)
Insider-Tipps (Stand Februar 2016):
Um 18:10 h gibt es von Udon Thani einen Flug mit Nok Air nach Chiang Mai
Um 18:35 h gibt es eine Flug mit Nok Air nach Bangkok Don Muang
Eine weitere reizvolle Art der Rückreise ist die Fahrt mit dem Schlafwagenzug der thailändischen Staatsbahn. Er fährt um 20 Uhr in Udon Thani ab. Für Nostalgiker und Eisenbahnfans zu empfehlen.
Auf Wunsch können wir für Sie auch gerne eine weitere Nacht in Udon Thani buchen. Sie können die Rück- oder Weiterreise dann am nächsten antreten. Mit Nok Air gibt es gute Verbindungen nach Phuket oder Krabi.

So reisen Sie:
1.Tag: Mit Buddhas Segen nach Dansai
Morgens werden Sie in Ihrem Hotel in Bangkok abgeholt. Es geht dann nach Saraburi (ca. 108 km nordöstlich von Bangkok). Hier gibt es im Tempek Wat Phra Buddha Bat nicht nur einen (angeblichen) Fußabdruck Buddhas zu sehen sondern auch der Pavilion der diesen Abdruck schütz ist sehenswert, vor allem die Intarsien. Es ist eine der herausragenden Objekte der thailändischen Handwerkskunst.

Über Petchaboon geht es dann in den nördlichen I-San nach Dansai. Unterwegs besuchen Sie Sri Thep Historical Park, eine mehr als tausend Jahre alte Stadt im Khmer-Stil, das frühere "Muang Apai Sali". Die historische Städte mit seinen diversen archäologischen Objekten und Teichen wurde vom königlich-thailändischen Amt für schöne Künste liebevoll restauriert.

Nächte Station ist eine Ökofarm bei Rai Kamnan Chul, ursprünglich auf den Anbau von Orangen spezialisiert. Mittlerweile hat sich daraus ein Netzwerk aus ökologischen Betrieben entwickelt die von Seidenraupen über Fischfarmen bis hin zur Gemüse- und Obstanbau eine breite Palette von gesunden Produkten anbieten.

Gegen Abend erreichen Sie dann Dansai, die Stadt der Geister, Phi Ta Khon & Mythen.

Übernachtung im Phunacome Resort.

2.Tag: Gute Geister und freundliche alte Dame
Wer heute früh aufsteht kann nicht nur den Mönchen Opfergaben auf deren morgendlichen Bittgang überreichen und so etwas für sein eigenes Glück tun, sondern Sie können danach auf eine morgendliche Fahrradtour gehen und das örtliche Leben ungeschminkt erleben.



Danach Frühstück im Hotel. Um 9 Uhr beginnt dann das offizielle Programm für diesen Tag. Zuerst besuchen Sie das Phi Ta Khon Museum. Dort erfahren Sie, dass diese auf den ersten Blick recht grimmig aussehende Geistergestalt zu den Guten gehört und uns vor allerlei Bösen schützen soll. Jedes Jahr gibt es ein farbenprächtiges Boon Phi Ta Khon Festival wo Sie allerlei Masken und Phi Ta Khon Tänzer live bewundern können.

Dann geht es in eines der bedeutendsten Meditationszentren des Landes zum Wat Pa Neramit Vipatsan. Hier erfahren Sie, worauf es bei einer richtigen Meditation ankommt. Danach geht es zum schön gelegenen Flusstempel Phrathat Si Song Rak, gebaut 1560 auf einem Hügel beim Man Fluss, früher die Grenze zwischen den Königreichen Ayutthaya und Lang Xang. Der im laotischen Stil erbaute Tempel mit seinem 30 Meter hohen Chedi ist ein Symbol des vereinten Kampfes der beiden Königreiche geben die Burmesen.

Dann besuchen Sie das Haus von Madame Kampan, ein ältere nette Dame aus Dansai. Sie freut sich, Ihnen ihr Heim zu zeigen. Und dann wird Sie Ihnen ein paar Geheimnisse der Lokalen Küche verraten und Sie zum Mittagessen einladen.

Nun geht es in die Provinz Phuruea. Hier gibt es viele Plantagen die neben Obst und Gemüse auch Blumen und Orchideen kultivieren. Hier werden Sie einen der berühmten privaten Gärten besuchen. Lassen Sie sich von der Pracht der Blumen und Pflanzen überraschen.
Übernachtung im Chachantra Woodland Resort.

3.Tag: Vom Wald-Resort zum Dschungelplateau - Naturschönheiten pur
Heute geht es zu einem ganz besonderen Nationalpark, dem Phu Luang Wildlife Sanctuary, auch "Großer Berg" genannt. Er befindet sich auf einem Dschungelplateau und kann nur mit einem Ranger besucht werden. In diesem Gebiet leben noch viele wilde Elefanten und deren Schutz garantiert das Elephants Rehabilitation Projekt der thailändischen Königin.



Mit dem Auto geht es auf das Plateau. Dort wandern Sie auf dem Naturpfad ca. 2 Kilometer. Hier gibt es viele seltene Pflanzen, Farne und Flechten zu entdecken. Besonders schön ist es im Frühjahr wenn hier hunderte von Rhododendren blühen. Der Weg ist einfach zu gehen, da er mehr oder weniger eben auf dem Plateau verläuft. Man kommt zu schönen Aussichtspunkten und kann einen 360 Grad Panoramablick über die weite Landschaft der Region Loei genießen.

Jetzt ist es Zeit zum Mittagessen in einem netten örtlichen Restaurant. Dann geht es nach Ban Na Or, einem über 400 Jahre alten Dorf in dem noch viele traditionelle thai-laotische Häuser bestaunt werden können.

Nicht weit davon befindet sich ein Dorf, in dem auch heute noch Stoffe und Seide an Webstühlen per Hand hergestellt werden. Diese ursprüngliche Produktionsweise der Stoffe ist wieder im Aufschwung da die Qualität der handgewebten Stoffe einfach besser ist. Sie können sehen wir die Damen des Dorfes flink und geschickt äußerst aufwendige Muster weben. Wer möchte kann hier ein originelles Souvenir erwerben, denn von Decken über hübsche Tischläufer bis hin zu Hemden und Blusen wir hier eine breite Palette von Produkten hergestellt.

 

Ziel des heutigen Tages ist das charmante Städtchen Chiang Khan am Mekong Fluss. In der Hauptstraße des Ortes die meist den Fußgängern vorbehalten ist, kann man noch viele alte und recht schöne Holzhäuser sehen. Es gibt hier nette Restaurants, Kaffeehäuser, gemütliche Gästehäuser, Tempel und Geschäfte.
Übernachtung im Srichiangkhan Hotel im Flussblick-Zimmer.

4.Tag: Liebenswerte Vielfalt entlang des Mekong
Den Frühaufstehern empfehlen wir heute einen Besuch des Morgenmarktes. Nach dem Frühstück geht es nach Kaeng Kood Ko, einer Insel in der Mitte des Mekong die für Ihre farbenprächtigen Felsformationen bekannt ist. Besonders gut kann man diese schon von Weiten in der Trockenzeit sehen, während sie in der Regenzeit durch üppige Vegetation bedeckt sind. Auf der anderen Seite kann man den laotischen Ort "Chana Kham" sehen.

Nun geht es nach Sang Khom zum Namtok Than Tip Wasserfall. Das Wasser stürtzt hier über drei Ebenen in die Tiefe. Besonders schön natürlich in der Green Season von Mai bis September.

Zugegeben, es gibt wirklich viele Tempel in Thailand. Unsere Touren sind jedoch alles andere als Tempeltouren. An manchen dieser heiligen Orte kann man aber nicht einfach vorbeifahren. So ist der Wat Pa Phukon schon wegen seiner besonders schönen Architektur einen Stop wert. Der Komplex wird von zwei Drachen bewacht die aus italienischen Marmor gemacht sind. Im Inneren gibt es eine imposante 20 Meter hohe Buddhastatue die ebenfalls aus Marmor gehauen wurde.
Mittagessen in einem typischen örtlichen Restaurant.

Gut gestärkt geht es dann in einen weiteren Nationalpark den man gut als Felsen- & Canyon-Garten beschreiben kann. Der Phu Phrabat Historical Park ist eine Stätte bizarrer alter Steinformationen. In diesem Park gibt es außerdem ein paar sehr interessante Höhlen die ebenfalls einen Besuch lohnen.

Ziel des heutigen Tages ist die bedeutende und geschäftige Provinzstadt Nong Khai. Sie liegt am Mekong und nicht weit davon entfernt führt die Freundschaftsbrücke nach Laos.
Übernachtung im "The Grand Paradise Hotel Nongkhai".

 

5.Tag: Gigantische Skulpturen und der See der roten Lilien
Heute steht ein ganz außergewöhnlicher Skulpturenpark auf dem Programm. Eigentlich auch ein Tempel, aber doch eher ein Freiluftmuseum sehr origineller künstlerischer Gebilde. Die Inspiration zu den gigantischen religiösen Statuen hatte der berühmte Mönch Luangpu Bunluea Surirat im Jahre 1978. Er war der Ansicht, dass sich alle Religionen im Grunde ähneln und man daher aus allen seine Lehren ziehen kann. Und so wundert es nicht, dass man in seinem Skulpturenpark auch christliche und hinduistische Kunstwerke findet.

Für Gäste die nach Laos weiterreisen geht es jetzt zur Freundschaftsbrücke. Dort werden Sie nach der Grenzkontrolle von unseren laotischen Kollegen abgeholt.

Wenn Sie als Ziel Udon Thai gewählt haben, dann geht es jetzt Richtung Süden. Ein Highlight ist hier besonders von Oktober bis März eine Bootsfahrt auf dem Nongharn Kumpawapi See, besser bekannt als der See der roten Lilien. Es ist ein großer See der sich zur Zeit der Lilienblüte in ein Meer aus pink-roten Blumen verwandelt.
Aber auch zu den anderen Jahreszeit ist ein Besuch am See lohnenswert den man kann dann die natürliche Schönheit fast ungestört und abseits anderer Besucher genießen.

Ebenfalls in diesem Gebiet befindet sich die bedeutende archäologische Ausgrabungsstätte Ban Chiang. Sie wurde 1992 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und zählt zu den bedeutendsten Funde in ganz Südostasien.

Danach geht es nach Udon Thani zum Flughafen oder Bahnhof für die Rückreise nach Bangkok. Von hier kann man aber auch nach Chiang Mai fliegen.


Das ist alles inklusiv:

  • Privattour wie beschrieben ab Bangkok bis Udon Thani oder bis Grenze zu Laos
  • alles Transfers und Ausflüge mit klimatisierten Komfortfahrzeug (Minibus) und erfahrenen Chauffeur
  • Aktivitäten, Ausflüge, Bootsfahrten und Eintrittsgelder gemäß Programm inklusive
  • 4 x Übernachtung mit Frühstück in den genannten Hotels oder gleichwertigen Unterkünften
  • 4 x Mittagessen
  • Trinkwasser und kalte Tücher während der Ausflüge
  • Infomaterial

Nicht inklusiv sind:

  • persönliche Ausgaben, Getränke, Minibar, Telefon etc.
  • zusätzliche fakultative Angebote
  • evtl. anfallende obligatorische Dinner z.B. zu Weihnachten oder Neujahr
  • Trinkgelder für Fahrer und Reiseleiter

Hinweis: Umstellungen und Änderungen im Reiseablauf aufgrund geänderter örtlicher Gegebenheiten bei gleichem Leistungsumfang bleiben ausdrücklich vorbehalten.
 



Preisbeispiele

Noch günstiger in Arrangement! Wer mehr bucht zahlt weniger. Im Rahmen eines kompletten Reise-Arrangements noch günstigere Hotelpreise da Arrangement-Rabatt abgezogen wird.
bis Grenze Laos - Privattour, deutschsprachiger Tourguide
Saison Bis Pers. Einzel Doppel 3-Bett 4-Bett  
01.11.16 - 31.10.17 1
2
5
8
2.017,-
1.249,-
969,-
819,-
--
1.079,-
799,-
649,-
--
--
799,-
649,-
--
--
--
--

(Preise pro Person bei Übernachtung(en) in dem(n) genannten oder gleichwertigen Hotel(s))


bis Udon Thani - Privattour, deutschsprachiger Tourguide
Saison Bis Pers. Einzel Doppel 3-Bett 4-Bett  
01.11.16 - 31.10.17 1
2
5
8
2.156,-
1.319,-
1.029,-
839,-
--
1.149,-
859,-
669,-
--
--
859,-
669,-
--
--
--
--

(Preise pro Person bei Übernachtung(en) in dem(n) genannten oder gleichwertigen Hotel(s))



Die Region Loei ist auch für viele Thailand-Kenner ein Neuland. Deshalb hat die Organisation TEATA "Thai Ecotourism and Adventure Travel Association” 2015 eine Inforeise für Touristiker nach Loei organisiert und wir waren dankenswerter Weise dazu eingeladen. Die nebenstehende Rundreise ist eine Essenz aus diesen Erfahrungen und zeigt Ihnen die schönsten und interessantesten Aspekte dieser faszinierenden Region.

Auf unserer Info-Tour Ende Mai 2015 durfte unsere Gruppe auch viele lokale Brauchtümer selbst ausprobieren. So haben wir Pi-Tha-Kon-Masken bemalt und ein Schamane hat uns dann etwas über uns und unsere Zukunft erzählt. Wir haben Krathongs (kleine Boote) selbst gebastelt und damit unsere schlechten Energien auf dem Mekong auf eine Reise von uns weg gesandt. Wir waren zu Gast bei einem Medium, lernten diverse lokale Tänze kennen, pflanzten auf ein originelle Methode Reis und lernten die speziellen und absolut leckeren Gerichte dieser Region kennen.

Bilder und Impressionen von dieser Tour können Sie auf dieser Photo-Story ansehen. Sie vermitteln Ihnen hoffentlich einen Eindruck von dieser wunderschönen Gegend und animieren Sie, bald selbst nach Loei zu gehen.

zur Photo-Story ....


Phong mit Phi-Ta-Kon-Maske


Supi & Georg ganz sportlich


bei der Krathong-Herstellung


mit Madame Kampan

© 2017 by Thailand Tours