Khanom


Strand beim Aava Resort & Spa

Die Bucht von Khanom

Etwa 50 Kilometer östlich der Stadt Surat Thani im Süden Thailands liegt die Bucht von Khanom. Sie wird von einem 9 Kilometer langen Sandstrand geprägt. Die Einheimischen unterscheiden von Nord nach Süd folgende Strandabschnitte, die fast nahtlos ineinander übergehen: Korkhao, Na Dan, Nai Pret und Nai Plao. Vorgelagert kann man bei guter Sicht die etwa 30km entfernten Inseln Koh Samui und Koh Phangan sehen.



Das Leben in der Provinz Khanom trägt noch recht ursprüngliche Züge. Noch kommen die großen Touristenströme nicht hier her und es gibt nur eine Hand voll Hotels und Bungalowanlagen die vor allem von einheimischen Besuchern frequentiert werden. Viele Grundstücke am Meer sind noch nicht verbaut. Wasserbüffel grasen und Palmen beim Strand. Das Leben in den Dörfern der Region verläuft gemütlich und ruhig. Nightlife und Shoppingrummel haben hier noch nicht Einzug gehalten. Dafür kann man eine zauberhafte Natur mit Marinenationalpark Mu Ko Talee, diversen Wasserfällen, Höhlen, Flussläufen und schönen Landschaftsbildern erkunden. Khanom ist zudem bekannt für die rosa Delfine, welche Sie mit ein bisschen Glück zu Gesicht bekommen.


Blick vom Racha Kiri Resort aus

Beste Reisezeit für Khanom
Das Wetter im Bereich Khanom lehnt sich an dem vom Samui Archipel an. Der regenreichste Monat ist November und daher nicht zu empfehlen. Am besten ist das Wetter von April bis September. Dann scheint sehr oft die Sonne und es regnet nur gelegentlich. Die Monate Januar bis März und Anfang Oktober eignen sich ebenfalls als Reisezeit, es ist dann aber öfter bewölkt und es regnet häufiger. Dauerregen wie im November gibt es aber in der Regel nicht.


Khao Krot Cave









© 2017 by Thailand Tours